Was ist ein TFP-Vertrag?

Die Bezeichnung „time for prints“ (englisch, kurz: TFP, auch time for pictures) steht in der Fotografie für eine Vereinbarung zwischen einem Fotomodell und einem Fotografen, bei der das Modell nicht mit einer Gage, sondern mit den Resultaten der Fotoaufnahmen für seine Dienste entlohnt wird.Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen
Quelle: Wikipedia

Da ich als Hochzeitsfotografin keine Modelle fotografiere, sondern Menschen/Paare aus dem privaten Bereich, finde ich die Definition: Time for pictures treffender. Wenn man mit Privatmenschen fotografiert bedeutet das, der Fotograf erhält für seine Tätigkeit kein Honorar. Ihr schenkt mir Eure Zeit als „Modell“ und ich schenke Euch die entstandenen Fotos.
So entsteht eine Win-Win Situation. Ihr habt schöne Bilder und ein tolles Fotoshooting für private Zwecke und ich kann mein Portfolio erweitern.

Vorraussetzungen für einen TFP-Vertrag

Die Fotografin erbringt folgende Leistungen:

  • Vorgespräch zum Kennenlernen, Besprechung der Wunschziele und Tipps für ein gelungenes Fotoshooting
  • eigene Anfahrtskosten
  • Fotoshooting 1 – 1,5 Stunden, nach Absprache auch länger
  • passendes professionelles Kameraequipment
  • Bearbeitung der Fotos im eigenen Stil
  • passwortgeschützte Fotogalerie
  • ALLE Bilder als Download
  • hochauflösende Fotos
  • keine kommerzielle Nutzung (nur nach gemeinsamer Vereinbarung)

Das Modell gestattet der Fotografin folgende Nutzungsrechte:

  • Eigenwerbung in Imagemappen, (Flyern, Broschüren)
  • Veröffentlichung auf der eigenen Internetseite und Social Media
  • Veröffentlichung auf Internetseiten von Foto-Communities und Fotoclubs
  • honorarfreier Abdruck in Fotozeitschriften
  • Fotowettbewerbe

Das Modell erbringt folgende Leistungen:

  • erscheint zum Shootingtermin in einem gepflegten und passenden Outfit
  • gepflegtes Erscheinungsbild (Haare, Make-up, Lippenpflege, Finger- und Fußnägel)
  • folgt den Anweisungen der Fotografin für ein gelungenes Fotoshooting
  • bei Veröffentlichungen im Web bzw. Social Media muss die Fotografin mit Website: www.Birgit-Schoenwaelder.de genannt werden
  • die enstandenen Fotos werden nicht selbst z. B. mit Handyfiltern bearbeitet 
  • darf eine Begleitperson zum Shooting mitbringen
  • keine kommerzielle Nutzung (nur nach gemeinsamer Vereinbarung)